Geigenbau am Dom - Eva Lämmle München

14. April 2016, 21:29// Geige aus Domholz

Bau einer Geige aus Dachbalken der Frauenkirche München,Teil 3

Formbrett-fuer-geige

 

Das Modell für die Geige aus Domholz orientiert sich an einer Geige von  Guarnereri del Gesù aus dem Jahr 1741.

 

So wird zunächst nach der Vorlage ein  Formbrett gebaut, das die Form des Zargenkranzes und auch der Geige festlegt. Auf dem Foto sieht man das fertige Formbrett mit Aussparungen für die Eckklötze, den Ober- und den Unterklotz, sowie links ein Stück Fichtenholz und rechts die Zargen im Rohzustand.

Aus dem Fichtenholz werden jetzt die Eckklötze,der Ober- und der Unterklotz herausgespalten und mit dem Formbrett verleimt .

 

 Eckkloetze-an-formbrett

 

Danach werden die Ecken und Klötze in die richtige Form gebracht.

 

eckkloetze-in-der-form

 

Jetzt werden erst die Mittelbugzargen gebogen und mit den Klötzen verleimt.

 

Mittelzarge-an-formbrett

 

Nach dem Ablängen der Ecken werden die restlichen Zargen gebogen und an den Klötzen verleimt.

 

zwingen-am-formbrett

 

Zargenkranz


Blogbeitrag schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *


Ich freue mich über Ihren Beitrag, der zunächst von mir geprüft und dann freigeschaltet wird. Ich behalten mir jedoch vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Beiträge nicht zu veröffentlichen.

+ 77 = 87