Geigenbau am Dom - Eva Lämmle München

Feedback

Leave your feedback



Franck Leprince // 6. July 2015

Über den neuen Lederdämpfer: Seit über dreißig Jahren habe ich eine ganze Menge von Dämpfern ausprobiert und schließlich fand ich die Tourte „Geigenform“ und Heifetz Modellen fast , aber nicht ideal. Jetzt, endlich habe ich der perfekten Dämpfer für mich gefunden.



Kathrin M. // 22. June 2015

Ich habe 2012 bei Frau Lämmle einen tollen neuen Bratschenbogen von Thomas Acker gekauft.Damit fallen die verschiedenen Stricharten viel leichter und auch der Klang und die Ansprache der Bratsche haben sich erheblich verbessert.



Rita Pratissoli // 13. May 2015

Ich habe mich für ein neues Cello vor ca. 2 Jahre entschieden und Eva hat mir einige zur Verfügung gestellt. Am Ende habe ich mein “Neuen” gefunden, bin immer noch sehr glücklich und Eva hat mich in der gegenseitige Eingewöhnungsphase sehr geholfen, total nett und unkompliziert.. Die Lage der Werkstatt ist außerdem super praktisch zu erreichen und ich kann nur Eva weiterempfehlen !! Da kennen wir uns schon seit einige Jahren und fühle mich sehr wohl.



Kerstin D. // 15. April 2015

Frau Lämmle hat mir eine Geige zur Linkshändergeige umgebaut. Sie klingt sehr gut und ich bin sehr zufrieden damit.



Bernhard Wolf // 6. March 2015

Frau Lämmle ist eine gewissenhafte Fachfrau, die mit größter Sorgfalt und Präzision meine ihr anvertraute Geige aus dem jahr 1912 zu neuen Klang-Horizonten verholfen hat. Sie hat extrem sauber gearbeitet. Während der Reparaturen (Griffbrett, Steg, Stimmstock) hat sie mir gratis eine hochwertige Leihgeige zur Verfügung gestellt. Für mich eine hervorragende Adresse, die ich uneingeschränkt weimpfehlen möchte.



Blogbeitrag schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *


Ich freue mich über Ihren Beitrag, der zunächst von mir geprüft und dann freigeschaltet wird. Ich behalten mir jedoch vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Beiträge nicht zu veröffentlichen.

31 − 28 =