// Aktuelles, Konzerte

Rosenkranz-Sonaten am 14.04.2019 in Tutzing

Geige von vorne
 

 
Am Palmsonntag, den 14.4.19 um 18.00Uhr  findet in der Tutzinger Pfarrkirche St. Joseph ein geistliches Konzert
zur Einstimmung in die Karwoche statt.
 
Im Zentrum des Konzertes stehen die Rosenkranz- oder
Mysteriensonaten des Barockkomponisten Heinrich Ignaz Franz von Biber (1644-1704), der
Kapellmeister am Salzburger Dom war und als einer der bedeutendsten Geigenvirtuosen seiner Zeit galt.
In seinen Rosenkranz- oder Mysteriensonaten betrachtet er musikalisch die 3 Geheimnisse des
Rosenkranzes: der freudenreiche, der schmerzhafte und der glorreiche Rosenkranz, der jeweils
wiederrum in 5 „Gesätze“ unterteilt ist – im Ganzen sind also 15 Sonaten entstanden. Passend zur
Karwoche kommen am Palmsonntag die 5 Sonaten der „schmerzhaften Geheimnisse“ zur
Aufführung. Eine violintechnische Besonderheit der Sonaten ist die
Scordatura,bei der dasInstrument für jede der Sonaten in einen anderen Akkord gestimmt wird und so außergewöhnliche
Klangfarben und in der Normalstimmung unmögliche Doppelgriffe zulässt. Durch diese
Unterstreichung der Tonartencharakteristik und die im Notentext verborgene Zahlensymbolik nähert
sich Biber in einzigartiger Form der christlichen Mystik.
 
Dieses höchst virtuose Werk wird Eva-Maria Röll auf verschiedenen Barockgeigen zum Klingen bringen.
Eine der Geigen ist eine Barockgeige von Eva Lämmle von 2016.
 
Eva-Maria Röll hat bei Thomas Albert an der Akademie für Alte Musik in Bremen und bei dem renommierten Ba-
rockviolinisten Sigiswald Kuijken in Den Haag studiert. Eva-Maria Röll spielt in mehreren Ensem-
bles, so auch in dem Augsburger Barockorchester„La Banda“. Begleitet wird sie von Helene von
Rechenberg an der Truhenorgel.
 
Umrahmt werden die Rosenkranzsonaten von Vokalmusik: Das Vokalensemble unter der Leitung
von Helene von Rechenberg wird das Chorstück „Stabat Mater“ von Biber zur Aufführung bringen,
ebenso wird „O dulcis Jesu“ zu hören sein: ein geistliches Konzert für Sopran (Florentine van
Scherpenberg), Geige und Orgel, in dem die mystische Verbundenheit mit dem leidenden Christus
ausgedrückt wird.
 
Das Konzert beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei

Instagram

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.