Geigendecke

« Back to Glossary Index

Die Geigendecke ist das Vorderteil der Geige. Sie besteht aus Fichtenholz, das im  Radialschnitt geschnitten wurde. Die Decke besteht meist aus zwei Teilen und wird in der Mitte  verleimt (mit Glutinlein).

 Für Geigendecken benötigt man feinjähriges Holz, das gleichmäßig und langsam gewachsen ist (aus den Höhenlagen z.B.der Alpen über 1300m)  ohne Äste oder Fehler.

Nach dem Fällen wird es mindestens 5-7 Jahre gelagert und getrocknet, bevor man es verarbeitet.

 

« Back to Glossary Index