Cello-Ausstellung

Und wie lange dauert es, bis man einigermaßen gut spielen kann?

 

 

Was beim Lernen eines Streichinstruments hilft, ist, wenn man schon ein bißchen Erfahrung gesammelt hat mit dem Musizieren, vielleicht schon Klavier spielt oder gesungen hat. Es macht es leichter, die Töne zu hören und dann auch zu treffen.

Der Vorteil eines Streichinstruments gegenüber z.B. dem Klavierspielen ist, daß man auch im Orchester spielen kann.

Ab welchem Alter kann man anfangen? Die meisten meiner kleinen Kunden starten mit 6 oder 7 Jahren, es gibt aber auch Ausnahmen, die früher anfangen. Bei diesen sind aber eigentlich immer die Eltern auch Musiker und können ihre Kinder beim üben unterstützen.

Kann man auch als Erwachsener noch anfangen? Ja klar, wenn man sich regelmäßig Zeit und Muße zum Üben nehmen kann.

Ich rate eher davon ab, am Anfang gleich ein Instrument zu kaufen. Beim Geigenbauer Ihrer Wahl gibt gut eingerichtete Mietinststrumente in passender Größe und man geht kein finanzielles Risiko ein, falls man nach einem halben Jahr merkt, daß es doch nicht klappt.

Dann braucht man nur noch einen Cellolehrer*in, der paßt. Vereinbaren Sie eine Probestunde, dann können Sie testen, ob die Chemie stimmt.

Einen Lehrer können Sie im privaten Umfeld suchen, über eine Empfehlung oder z.B. über den  Tonkünstlerverband , oder auch über städtische und private Musikschulen.

Und wie lange dauert es jetzt, bis man „einigermaßen gut“ spielen kann?

Das ist relativ schwierig zu beantworten, weil es auch vom Anspruch abhängt, den der Spieler hat und es hängt davon ab, wie oft man Zeit hat zu üben. Lieber regelmäßig eine halbe Stunde pro Tag , als eine Stunde pro Woche am Tag vor der nächsten Cellostunde. Wer regelmäßig übt,merkt Fortschritte und das steigert dann wieder die Motivation.

Hier können Sie das Video des Cellolehrers Nico Nesyba der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck zum Thema „Cello lernen“ anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=qtraLgjrmME