// Häufig gestellte Fragen

Cello lernen für Kinder

Hier finden Sie Tipps und Hinweise

 

 

Viele Eltern freuen sich, wenn ihr Kind von sich aus Cello spielen möchte. Wenn sie aber selbst wenig mit Musik zu tun haben oder kein Instrument spielen, gibt es oft viele Fragen, die ich in diesem Artikel gerne versuche zu beantworten:

 

 

Ab welchem Alter Cello lernen?

Beim Cello geht man davon aus, daß 6-7 Jahre ein gutes Alter zum Anfangen ist.

Es gibt die Möglichkeit, an einer Musikschule einen Kurs in musikalische Früherziehung zu besuchen, für Kinder von 3-6 Jahren. Sie soll Kinder an das Musizieren heranführen und ersten Kontakt mit Musikinstrumenten ermöglichen.

An manchen Musikschulensind die Früherziehungskurse mittlerweile auch die Voraussetzung für den Instrumentalunterricht.

 

Wie finde ich einen geeigneten Lehrer?

Fragen Sie andere Eltern, deren Kinder Cello spielen oder den Musiklehrer des Kindes, oft können Sie so eine Empfehlung bekommen. Fragen Sie an der örtlichen Musikschule. Es gibt Lehrer, die privat unterrichten, oder auch Musikstudenten.Der  Tonkünstlerverband bietet ein Verzeichnis von Instrumentallehrern.

Wichtig ist, daß die Chemie zwischen Lehrer und Schüler stimmt, und der Lehrer das Kind begeistern kann.

Vereinbaren Sie  am besten eine Probestunde.

 

Was kostet der Unterricht?

Informieren Sie sich auf den websites der Musikschulen und fragen Sie bei Privatlehrern nach. die Preise sind sehr unterschiedlich, je nachdem, ob einzeln oder in Gruppen unterrichtet wird und ob die Unterrichtszeit 30min, 45min oder 60 min pro Woche beträgt.

 

 

Wieviel muß man am Anfang üben?

Zu Anfang 15 min. – 30 min. täglich, damit man Fortschritte macht. Und wenn man Fortschritte bei sich selbst feststellt, ist das natürlich die beste Motivation.

 

Worauf müssen Eltern beim Üben achten?

Das Wichtigste ist, das Üben als Routine in den Tagesablauf einzubauen, am besten immer zur selben Uhrzeit. Dann gehört es irgendwann wie Zähneputzen dazu und man muß nicht ständig wieder ausdiskutieren, wann, ob und wieviel geübt wird.

 

Woher bekommt man ein Kindercello und was kostet das?

Für Anfänger empfehle ich immer, erstmal ein Instrument beim Geigenbauer zu mieten. Sie bekommen die richtige Größe, das Instrument ist optimal eingestellt und wenn mal etwas sein sollte, haben Sie den Ansprechpartner vor Ort.

Wenn das Kind die nächste Größe braucht, können Sie problemlos wechseln.

Genauere Informationen zum Ablauf der Vermietung finden Sie hier.

Bei mir in der Werkstatt kostet ein Kindercello 25€ im Monat ohne und 30€ mit Versicherung.

Das Angebot umfaßt Cello, feste Hülle, Bogen, Colophonium und Parkettschoner.

 

Was brauche ich noch an Erstausstattung und was kostet das?

-Einen Notenständer, ab 20€

-Noten (auf Empfehlung des jeweiligen Lehrers)

– Stimmgerät oder App zum Stimmen: ich habe gute Erfahrungen gemacht mit  Simply Tuner

 

Was muß ich sonst noch beachten?

Bewahren Sie das Cello an einem Ort auf, an dem Luftfeuchtigkeit und Temperatur möglichst konstant sind (45-60% sind optimal), also nicht nahe der Heizung oder in Zugluft. So hält es besser die Stimmung.

Übersicht / Blog / Aktuelles

Nachrichten rund um mein Atelier