11 Tipps für stressfreies Geige üben in der Wohnung

Wie Sie trotz nerviger Nachbarn sich und Ihre Kinder motivieren, Geige zu üben…

 

 

Fünf vor drei. Ich wollte rechtzeitig mit dem Cello Üben beginnen, weil ich später zum Unterricht musste. Bevor ich die erste Tonleiter beendet hatte, klingelte das Telefon. „Die Mittagsruhe dauert von 13-15 Uhr! Könnt ihr Kinder nicht mal die Uhr lernen?“

 

Wenn unsere Nachbarin nicht anrief, pochte sie mit dem Besenstiel auf den Fußboden. Sie kannte die gesetzlichen Regeln ganz genau. „Zwischen 19 Uhr abends und 7 Uhr morgens herrscht in Deutschland die Nachtruhe. Sie unterliegt gesetzlichen Vorschriften“, war einer ihrer Lieblingssätze.

 

Die Mittagsruhe und weitere Einschränkungen der Übezeiten können in der Hausordnung geregelt werden. In unserem Fall sah sie ein Zeitfenster von vier Stunden, von 15 bis 19.00 Uhr vor. Wie sollte das für mich und meine Schwester, drei Instrumente und ab und zu Kammermusik ausreichen?

 

Falls unbedingt außerhalb der Übezeiten gespielt werden muss, darf es nicht lauter als Zimmerlautstärke sein, lautete das Urteil des Oberlandesgericht München (Az. 13 U.).

→ Die Lautstärke von Streichinstrumenten/Saiteninstrumente liegt bei 80 dB(A). Zum Vergleich: 40 dB(A) ist Zimmerlautstärke.

Es ist oft schwer genug, Kinder zum regelmäßigen Üben zu motivieren. Stress mit den Nachbarn kann psychologisch dazuführen, dass die Kinder sich überhaupt nicht mehr trauen, laut zu sein. Das Üben macht keinen Spaß mehr, und für Eltern wird es noch anstrengender, die Kleinen an ein Instrument heranzuführen.

 

Hier sind 11 Tipps, mit denen Sie nervigen Nachbarn den Wind aus den Segeln nehmen:

 

#1 Der Blick in die Hausordnung

In der Hausordnung sind meist die Zeiten zum Musizieren über die gesetzlichen Regeln hinaus festgelegt. Eine Hausordnung kann zum Beispiel die Nachtruhe für Musiker auf 20.00 Uhr vorverlegen. Bevor ein Streit ausbricht, ist es immer gut, die Fakten genau zu kennen.

 

#2 Änderung der Hausordnung anstreben

Manchmal steht in der Hausordnung, dass Musizieren im Haus verboten sei. Das hat keine rechtliche Grundlage! Geige Üben in der Wohnung darf nicht per Hausordnung untersagt werden.

Berufen sich Nachbarn trotzdem auf eine Hausordnung, in der zum Beispiel steht, dass das Musizieren nur sehr eingeschränkt oder nur auf Zimmerlautstärke gestattet wird, können Sie eine Änderung der Hausordnung anstreben und im Ernstfall sogar einklagen.

 

#3 Mit den Nachbarn reden

Reden kann Wunder wirken. Versuchen Sie mit den Nachbarn Absprachen zu treffen, ihnen zu bestimmten Zeiten entgegenzukommen, damit die Nachbarn im Gegenzug andere Zeiten dulden. Manchmal hilft ein Blumenstrauß oder eine Einladung zu einem Konzert, für das Sie oder ihr Kind geübt hat.

 

#4 Vor dem Einzug

Möglichst vor dem Einzug klären, ob die Wohnung sehr hellhörig ist und wer da wohnt (alte Leute, die immer zuhause sind, Familien, viele Menschen im Homeoffice etc.)

 

#5 Wenn möglich ein günstig gelegenes Übezimmer wählen

Um die Nachbarn möglichst wenig zu belasten, scheinen prinzipiell Räume in Randlage für das Üben prädestiniert zu sein. Es hilft auch, in Erfahrung zu bringen, welche Räume (Schlafzimmer, Esszimmer, Kinderzimmer) genau an das favorisierte Übzimmer angrenzen und entsprechend darauf Rücksicht zu nehmen.

 

#6 Beim Spielen bestimmte Türen schließen oder Teppiche auflegen bzw. aufhängen

Oft lässt sich die akustische Belastung bereits durch simple Maßnahmen mindern, wenn man beim Spielen etwa Türen schließt oder Teppiche auflegt bzw. aufhängt.

 

#7 Während des Musizierens die Fenster schließen

 

#8 Übekabine

Sie können eine eigene Kabine als Schallschutz in einem Zimmer aufbauen. Vorteil: Sie brauchen keine extra Baumaßnahmen in der Wohnung. Beispiele gibt es hier: www.studiobox.de.

 

#9 E-Geige zum Üben verwenden

Mit den modernen Kopfhörern klingt das Instrument für Sie, als ob Sie sich im Raum hören. Für Außenstehende ist sie sehr leise, sogar unter Zimmerlautstärke. Sie können bei mir in der Werkstatt auch eine E-Geige mieten.

 

#10 Dämpfer verwenden

Mit einem Dämpfer reduzieren Sie die Lautstärke des Instruments. Er wird meistens am Steg angebracht und wirkt je nach Material unterschiedlich stark. Eine breite Auswahl von Dämpfern gibt es in meiner Werkstatt in verschiedenen Materialien: Holz, Gummi, Metall und Leder, mit unterschiedlichen Dämpfungswirkungen.

 

#11 Eine Prise Disziplin gehört beim effektiven Geige Üben dazu

Nehmen Sie die vorgegebenen Übzeiten als Hilfe, um Ihre eigene Routine zu finden. Sie können ihre Kinder oder sich besser motivieren, wenn sie immer zu einer festen Zeit Geige üben.

 

Fazit: Eingeschränkte Übzeiten können helfen, eine Routine zu finden. Das wichtigste ist aber, immer im Gespräch mit den Nachbarn zu bleiben! Denn was wir mögen, tolerieren wir viel eher. Um die Übzeiten zu erweitern, ohne Stress mit den Nachbarn zu bekommen, gibt es Hilfsmittel wie Dämpfer, die Sie in meiner Werkstatt erhalten. Ich berate Sie gerne!

Anrufen: 089 95 44 01 16 und Termin vereinbaren.

Vorheriger Beitrag:

Übersicht / Blog / Aktuelles

Nachrichten rund um mein Atelier