Kann man als Erwachsener noch Geige spielen lernen?

geige-neu-lernen

8 Argumente und Tipps, damit es auch bei Ihnen klappt.

 

 

Zuallererst: JA, man kann auch noch als Erwachsener Geige lernen, da der Mensch noch bis ins hohe Alter lernfähig bleibt.

 

Natürlich lernen Kinder leichter und spielerischer, aber wenn man gute Voraussetzungen schafft, und auch ein paar Tipps beherzigt, kann man auch im Erwachsenenalter noch Geige lernen und viel Spaß damit  haben.

Es gibt sogar einige Vorteile, die Erwachsene gegenüber Kindern haben:

 

1.Sie haben die Motivation

Eventuell haben Sie schon als Kind davon geträumt, Geige zu lernen und zu spielen, doch es ging früher aus den verschiedensten Gründen nicht: Ihre Eltern hatten kein Interesse oder nicht die finanziellen Mittel, oder es stand ein Klavier da, und alle Kinder „mußten“ Klavier spielen… Doch jetzt haben Sie die Zeit und die finanziellen Mittel und vor allem den Willen, den Kindheitstraum aufzugreifen und umzusetzen. Niemand braucht Sie zum Üben motivieren oder mit diversen Tricks dazu bringen, wie das manchmal bei Kindern notwendig ist, denn Sie wollen es selbst.

 

2. Sie haben Durchhaltevermögen

Aus Ihrer Lebenserfahrung wissen Sie, daß ein Erfolg immer auch mit Arbeit verbunden ist, daher haben Sie ein größeres Durchhaltevermögen und meist auch eine größere Frustrationstoleranz als viele Kinder, wenn es mal nicht so läuft, wie Sie es sich gewünscht haben. Bleiben Sie dran.

 

3. Sie haben die Fähigkeit zu abstraktem Denken

Viele Erwachsene können auch effektiver üben, da Sie nicht nur immer Passagen wiederholen, sondern auch Bewegungsabläufe besser durchdenken  und mitdenken können. Das erfordert manchmal auch eine andere Art des Unterrichts.

 

Die Fallstricke bei erwachsenen Geigenschülern liegen meist woanders als bei Kindern, deshalb ist es wichtig, ein paar Tipps zu beachten:

 

4. Nehmen Sie sich regelmäßig Zeit zum Üben

Ich weiß… ein alter Hut, aber das wichtigste überhaupt: Regelmäßiges Üben. Lieber öfter als länger und mit Ruhe.

Eine halbe Stunde täglich und mit voller Aufmerksamkeit, auf das, was Sie tun und wie Sie es tun. Später auch gerne mehr.

 

5. Nehmen Sie sich einen Lehrer

Ich bin davon überzeugt: ohne Lehrer geht es nicht, zumindest nicht am Anfang. Die Bewegungsabläufe beim Geigespielen sind sehr komplex, und lassen sich nur mit einem guten Unterricht erlernen. Fehler in der Haltung, die sich einmal eingeschlichen haben, können nur mit größter Mühe wieder „verlernt“ werden.

 

6. Mieten Sie für den Anfang ein Instrument

von Ihrem lokalen Geigenbauer, das gut eingestellt ist. Damit können Sie die ersten 2-3 Jahre gut auskommen.

Kaufen Sie keine Billiginstrumente über Internet, da diese meist garnicht eingestellt sind. Wenn Sie wegen Ihres Instruments scheitern und den Spaß verlieren, wäre das sehr schade für Sie. Die Miete beim Geigenbauer ist eine preiswerte Alternative und ein Teil der Miete kann bei einem späteren Kauf angerechnet werden.

 

7. Verabschieden Sie sich von unrealistischen Zielen

Perfektionismus und zu hohe Ansprüche an sich selbst sind Auslöser für Frust beim Geige-Lernen im Erwachsenenalter.

Schön ist es, sich Violinkonzerte auf CD der Superstars anzuhören, erreichen wird man das wohl aber nicht mehr. Setzen Sie sich also andere, kleinere Ziele, die Sie auch erreichen können und stellen Sie die Spielfreude in den Vordergrund.

 

8. Spielen Sie mit anderen zusammen

Gehen Sie in ein Laien- Orchester oder suchen Sie sich Partner für Kammermusik in Ihrer „Gewichtsklasse“. Das sorgt für noch mehr Spaß und Motivation.

Übersicht / Blog / Aktuelles

Nachrichten rund um mein Atelier

Instagram