// Häufig gestellte Fragen

Wie oft soll man zum Geigenbauer gehen als Amateur-Musiker?

Geige-Wirbel-Saite

Diese Frage wird mir oft gestellt in meinem Berufsalltag.

Sie ist nicht so ganz leicht zu beantworten.

 

Deshalb frage ich meistens zuerst: Wieviel spielen Sie pro Tag/ pro Woche?

Bei einem durchschnittlichen Amateur-Musiker bekomme ich meistens die Antwort: einmal die Woche Orchester oder Quartett, zwei- bis dreimal die Woche 0,5-1 h Üben.

Für solche Fälle empfehle ich einen Gang zum Geigenbauer alle zwei Jahre.

 

Beim 2-jährlichen Check-up wird folgendes geprüft:

  • allgemeine Durchsicht
  • Sind Ränder offen, muß evtl. nachgeleimt werden?
  • ist der Steg verzogen, stimmt seine Position, haben sich die Saiten eingegraben?
  • muß das Instrument ev. gereinigt werden?
  • sind die Saiten noch ok?
  • muß ev. der Bogen neu bezogen werden?
  • gehen die Wirbel noch gut, oder rutschen sie oder sind sie zu fest?

Wenn man regelmäßig sein Instrument checken läßt, kann man sicherstellen, daß alles in Ordnung ist, und das Instrument in einem guten Zustand bleibt.