8 Tipps zum Schutz von Instrumenten bei kaltem Wetter

Geige von vorne

Die kalte Jahreszeit ist da, wie kann ich meine Geige vor Schäden schützen?

 

 

 

Was Instrumente am meisten belastet, ist niedrige Luftfeuchtigkeit in beheizten Räumen und starke  Temperaturwechsel:

  • Wirbel halten nicht mehr.
  • Das Instrument verstimmt sich ständig
  • Bei starker Trockenheit können Risse entstehen.
  • Bei Celli, die wetterfühlig sind,verändert sich die Halslage.
  • Instrumente klingen heiser bei Trockenheit.
  • offene Randstellen entstehen, Boden oder Decke lösen sich vom Zargenkranz.

 

Was können Sie tun?

 

1. Tipp: Sorgen Sie mit Luftbefeuchtern für ein angenehmeres Klima in dem Raum, in dem Sie das Instrument aufbewahren, 45-65% sind gut.

 

2. Tipp: Sollte das nicht möglich sein, bewahren  Sie das Instrument im Kasten auf und benutzen Sie Befeuchtungssysteme, wie z.B. Stretto humidifier oder ähnliches.

 

3. Tipp: Sorgen Sie mit einem guten Etui oder Kasten für Schutz.

 

4. Tipp: Auch eine zusätzliche Stoffhülle bei Geigen funktioniert gut.

 

5. Tipp: Bewahren Sie das Instrument nicht in der Nähe der Heizung auf.

 

6. Tipp:Lassen Sie das Instrument bei Kälte nicht im Auto liegen.

 

7. Tipp: Lassen Sie Ihre Wirbel bei der Geigenbauerin nachschauen und ggf. nachschmieren.

 

8.Tipp: Offene Randstellen können von einer Geigenbauerin geleimt werden.

Übersicht / Blog / Aktuelles

Nachrichten rund um mein Atelier